Sieger-Frühstück

Hallo liebe Training Unplugged Freunde


Für viele Menschen - ob Ernährungsbewusst oder nicht - stellt das Frühstück die schwierigste Mahlzeit des Tages dar. Einige wachen auf und verspüren sogleich einen grossen Hunger, andere mögen nicht einen Bissen runter schlucken. Über die erste Mahlzeit des Tages herrschen viele Meinungen, Philosophien oder althergebrachte Grossmütter Regeln wie Beispielsweise "Frühstücke wie ein Kaiser".


Je nach geographischer Lage sind die Gewohnheiten sehr unterschiedlich. Während in unseren Breitengraden das Frühstück sehr oft aus Brot, Butter, Konfitüre, Honig, Kaffee, Milch, Orangensaft, Müslis etc. besteht, findet man in asiatischen Regionen vermehrt Fisch auf dem Teller und bei unseren amerikanischen Freunden darf es gerne schon Rührei, Schinken oder Speck sein.


Nicht wenige dürften ob der deftigen Mahlzeit bei unseren Nachbarn die Nase rümpfen. Nüchtern betrachtet muss man aber leider anerkennen, dass unsere Frühstücksgewohnheit eigentlich die schlechteste Variante ist. Unsere Mahlzeit liefert sehr wenig Nährstoffe, dafür aber immense Summen an Zucker aus verschiedensten Quellen, wie der Konfitüre, dem Honig, dem Zucker im Kaffee, dem Zucker im Kakaopulver, dem Zucker in den Müslis, dem Fruchtzucker im Saft, dem Brot etc. sowie ungesunde Transfette.


Um diesen Zucker wieder aus dem Blut zu transportieren schüttet unser Körper bekannter weise Insulin aus, was den Blutzuckerspiegel auf ein tieferes Level bringt als vor der Mahlzeit. Konsequenz - Du fühlst Dich unterzuckert und verlangst schon bald nach erneuter Nahrung mit hohem Zuckergehalt. Das Auf und Ab beginnt vom Neuen. Willkommen auf dem Insulin-Roller Coster.

 

Egal welche Philosophie man verfolgt. Sicher ist, dass die erste Mahlzeit des Tages einen grossen Einfluss darauf hat, wie Du Dich den Rest des Tages fühlst. Energiegeladen oder eher schlaff. Auch hat das Frühstück einen Einfluss auf Deinen Stoffwechsel. Wir erinnern uns: der Stoffwechsel beeinflusst ob Dein Körper den Schalter auf Fettverbrennung oder Fetteinlagerung eingestellt hat.

 

Mit unserer üblichen Brot und Müsli Ernährung ist der Schalter auf Fetteinlagerung eingestellt.

 

Meine Präferenz richtet sich nach den Empfehlungen vom amerikanischen Strengh Coach Charles Poliquin. Charles Poliquin ist eine Koryphäe in der Sportwelt. Er hat unzählige Profis trainiert und sie zu olympischem Gold geführt (sollte Dein Personaltrainer Charles Poliquin nicht kennen, solltest Du ihn umgehend feuern. Das wäre so als ob ein Katholik den Papst nicht kennen würde ;-)

 

Die erste Mahlzeit Deines Tages sollte aus Proteinen und gesunden Fetten bestehen. Beides sättigt gut und lange und liefert Dir ausreichend Energie. Gesunde Fette sind wichtig für ein gesundes Leben. Ironischerweise kann ein Fettmangel Deine Ambitionen Fett zu verlieren blockieren, da für gewisse hormonelle wie auch Stoffwechsel Prozesse Fett nötig ist. Fette dienen als Energielieferanten, werden als Lösungsmittel für bestimmte Vitamine benötigt (Du hast sicherlich schon von Fettlöslichen und Wasserlöslichen Vitaminen gelesen) und sind Bestandteil unserer Zellen. Omega 6 und Omega 3 sind wichtige Formen von Fett in einem Verhältnis von 2:1. In unseren Breitengraden liegt das Verhältnis aber stark verzerrt zu Gunsten von Omega 6 (teilweise spricht man von 20:1), da sehr viele Produkte Omega 6 enthalten. Daher empfiehlt sich die Aufnahme von Omega 3 in Kapselform, falls keine ausreichende Aufnahme über reguläre Ernährung möglich ist (Omega 3 findet sich vor allem im Fisch, was nicht so oft auf dem Teller landet). Ich nutze hierfür Fischöl Kapseln um meinen Bedarf an Omega 3 zu decken.

 

Fazit: Starte Deinen Tag mit einem Frühstück aus Proteinen und gesunden Fetten. Quellen hierfür sind Fleisch, Fisch, Eier sowie Nüsse. Wer allergisch auf Nüsse ist, kann auf eine Avocado als gesunden Fettlieferant greifen. Wer keine Zeit und Lust hat am Morgen in der Küche was zu zubereiten kann es auch einfacher haben. Ich selber starte meinen Tag wie folgt und habe seither gute Erfahrungen damit gemacht:

  • 1 Whey Protein Shake (30g Eiweiss)
  • 3 Kapseln Fischöl (Omega 3)
  • 1 Multivitamin Tablette Opti-Men
  • 1 Handvoll Nüsse (gleich beim Frühstück oder 2 Stunden später)

Lies hierzu auch den Artikel "Nahrungsergänzung?" um mehr über diese Nährstoffe zu erfahren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0